10 Fragen an …

0
439

Bernd Ritschel / Lightwalk GbR Fotografie

 

1. Wie bist Du zur Fotografie gekommen?
Letztendlich brachte mich die Leidenschaft für das Bergsteigen zur Fotografie. Zusammen mit ein paar Freunden ging ich jedes Jahr auf Expedition. Dann war es, nach ersten Erfolgen im Himalaya und den Anden, nur eine Frage der Zeit bis wir im Rahmen von Vorträgen und Reportagen über unsere Touren berichten wollten. Gleichzeitig konnten wir uns dadurch die nächsten Touren finanzieren. Und dafür benötigten wir Bilder.

Unbenannt-1

2. Wo liegen Deine Schwerpunkte und warum? (People, Fashion…)
Meine Schwerpunkte haben sich über all die Jahre nicht wirklich geändert: es sind die Berglandschaften weltweit, sowie all die unterschiedlichen Spielarten des Bergsports, wie Klettern, Skitouren, Hochtouren, Klettersteiggehen etc. auf die ich mich mit aller Leidenschaft stürze.

10

3. Was zeichnet Deiner Meinung nach ein herausragendes Foto aus?
Ein gutes Bild muss berühren, es muss Herzen öffnen und vielleicht sogar noch eine Geschichte erzählen.

3

4. Spielt der Zufall bei Deinen Arbeiten eine große Rolle oder wird vieles exakt geplant?
Nur bedingt, ich habe in den vergangenen 25 Jahren sehr viele gute Locations entdeckt und zudem viel Wissen und Gespür für das Wetter entwickelt. Das heißt, einen Großteil der Bilder kann ich wirklich planen. Wenn dann noch eine ungewöhnliche Wettersituation für ein spektakuläres Licht sorgt – umso besser.

11

5. Inwieweit ist das Thema „Bewegtbild“, also Video, für Dich interessant?
Videosequenzen sind zum Beispiel aus meinen Vorträgen nicht mehr wegzudenken. Zu Beginn des Booms habe ich noch versucht beides zu kombinieren. Mittlerweile habe ich gelernt, dass Fotografie und Video gleichzeitig nicht geht, zumindest nicht auf hohem Niveau. Folglich habe ich auf allen wichtigen Produktionen einen zusätzlichen Kameramann dabei.

5

6. Welche Rolle spielen für Dich Social Media und Internet im Bereich professioneller Fotografie?
Das Internet und eine ordentliche Website sind für jeden Fotografen wichtig. Aus den Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter und Co halte ich mich komplett raus. Da ist mir ehrlich gesagt die Zeit zu schade, da gehe ich lieber Klettern. Da ticke ich einfach noch „ old school“, d.h. ich rede lieber  „live“ mit meinen Kunden und Partnern, ja und mit meinen Freunden sowieso.

6

7. Wie hat die digitale Fotografie in Deinen Augen das Handwerk verändert, jetzt wo jeder eine DSLR hat und im Glauben ist alles selbst realisieren zu können?
Das klassische Handwerk aus analogen Zeiten existiert so nicht mehr. Wer könnte heute noch ein Dia richtig belichten? Oder einem Skifahrer ohne Autofokus und Stabilisator folgen? Dementsprechend groß ist natürlich auch die Flut ordentlicher Bilder. Wie gesagt, die Belichtung, die Schärfe, ja selbst der Bildaufbau sind kein Thema mehr. Ein Dia mussten wir perfekt gestalten. Heute werden aus riesigen Bilddateien Ausschnitte gezogen. Zusammen gefasst: ich nutze die Vorteile der digitalen Fotografie voller Begeisterung, auch ich habe ja dadurch viel mehr Möglichkeiten. Nur, so richtig geil (bitte entschuldigt die Formulierung) war ein perfekt gestaltetes Mittelformatdia, entstanden auf Fuji Velvia mit Zeiss Objektiv an der Contax 645.

8

8. Worin siehst Du die Herausforderungen für Fotografen in der näheren Zukunft?
Zum einen wird es immer wichtiger gute Ideen zu haben. Zum anderen müssen wir immer mehr investieren. Einige meiner Kunden erwarten einfach die Highend Vollformatkamera und das neueste 60 Mio. Pixel Rückteil an der Mittelformatkamera für die „großen“ Formate. Zudem wird es – zumindest in meinen Augen – immer wichtiger das Netzwerk der eigenen Kunden zu pflegen und möglichst professionell zu betreuen.

9

9. Was ist für dich wichtig, wenn Du Fotozubehör für deine Arbeiten kaufst ?
Ich erwarte Qualität, alles andere treibt mich, vor allem wenn ich in den Bergen an meine Grenzen gehe, in den Wahnsinn.

7

10. Gibt es ein „Foto-Traumprojekt“, das Du irgendwann einmal verwirklichen möchtest?
Ja, noch immer. Ich würde gerne, zum Beispiel über einen Zeitraum von zwei Jahren, alle 14 Achttausender mit richtig großem Aufwand fotografieren. Aber da fehlt mir noch der Sponsor :-)))) Und Haus verkaufen geht nicht, da bekomme ich Ärger mit meiner Frau :-)))

Lightwalk GbR
Fotografie
Bernd und Manuela  Ritschel

Link zur Website: www.Lightwalk.de