11 wichtige Funktionen, die ein Blitzgerät beherrschen sollte

0
651
Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste
Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste

Deine kleine Checkliste für den Blitzgeräte-Kauf

Systemblitze, auch Aufsteckblitze genannt, sind vielseitig einsetzbar, leicht und handlich. Ein Aufsteckblitz ist der perfekte Begleiter, der ganze Szenen ausleuchtet, wenn es darauf ankommt. Wer sich ein Blitzgerät zulegen möchte oder muss, sollte beim Kauf auf ein paar wichtige Details achten. Außerdem solltest Du Dir vor dem Gang zum Fotohändler überlegen, für welche Zwecke der Blitz eingesetzt werden soll.

Mit unserer kleinen Checkliste geben wir Dir ein paar nützliche Tipps mit auf den Weg zum Fotohändler, die Dich beim Kauf Deines neuen Blitzgeräts unterstützen. Wenn du Fotografie-Neuling bist, solltest Du Dich hinsichtlich des richtigen Blitzes unbedingt im Fotofachhandel beraten lassen. Das erspart Dir teure Fehleinkäufe. Denn der Kauf beim Onlinehändler setzt voraus, dass Du genau weist, was Du brauchst.

Orientiere Dich bei der Auswahl eines Blitzes erstmal nicht am Preis, sondern nur an den Funktionen, die Du benötigst. Nach dieser ersten wichtigen Selektion kannst Du Blitze mit ähnlichen Features und Funktionen natürlich auch preislich miteinander vergleichen.

11 Tipps für den Kauf Deines neuen Blitzgeräts

1. Beweglicher Blitzkopf (unser Tipp: dreh- und schwenkbar)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste für den Kauf eines Austeckblitzes
Dreh- und schwenkbarer Blitzkopf: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Der Blitzkopf muss beweglich sein, damit Du das Blitzlicht aus unterschiedlichen Winkeln auf das Motiv treffen lassen kannst. Dieser sollte dreh- und schwenkbar sein, damit Du sowohl im Hoch- als auch im Querformat komfortabel mit Blitz fotografieren kannst. Je größer die Rotationsmöglichkeiten des Blitzkopfes sind – idealerweise über 180 Grad – desto flexibler lässt sich das Blitzgerät einsetzen. Blitze können so aus verschiedenen Winkeln auf das Objekt abgefeuert werden oder seitlich an diesem vorbeigelenkt werden, um diffuser zu beleuchten.

In guten Blitzgeräten sind im Blitzkopf auch eine Reflektorscheibe sowie eine Weitwinkelstreuscheibe eingebaut. Wenn man indirekt blitzt erzeugen beide im Zusammenspiel Spitzlichter. Apropos indirekt: Für indirektes Blitzen in der Porträtfotografie ist ein beweglicher Blitzkopf ein absolutes Muss. Vorteil eines beweglichen Blitzkopfes ist es zudem, dass so auch äußerst flexibel externe Aufsätze (z.B. Diffusoren von Gary Fong) eingesetzt werden können.

2. Leitzahl (unser Tipp: mind. LZ 40)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste für den Kauf eines Austeckblitzes
Leitzahl: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Alle Hersteller von Blitzgeräten, wie Nissin, geben die Blitzleistung von Systemblitzen als Leitzahl an. Eine höhere Leitzahl steht dabei für mehr Blitzleistung. Beispiel: Der Nissin i40 mit einer Leitzahl von 40 bei ISO 100 sorgt bei Blende f/8 für eine ausreichende Beleuchtung auf eine Distanz von 5 Metern. Zu beachten ist dabei, dass die Blitzleistung von der eingestellten Blende abhängig ist.

Eine hohe Leitzahl vergrößert also die Reichweite des Blitzlichts. Sie ist damit von großem Nutzen, wenn man diffus gegen die Decke blitzen (bouncen) möchte. So lassen sich beispielweise bei Porträts unerwünschte Schatten im Gesicht zu vermeiden. Allerdings schon bei Altbauten mit vier bis fünf Meter hohen Decken braucht der Blitz jede Menge Kraft, also mindestens Leitzahl 40.

Bei der Fotografie in Hallen und größeren Sälen (z.B. Hochzeitsfotografie) muss man zusätzliche Kraftreserven einplanen und ist mit Leitzahl 60 gut bedient. Also vorher genau überlegen, welchen Zweck der Blitz erfüllen soll und wo fotografiert wird. Im Zweifel einen Blitz mit mehr Leitzahl kaufen, wenn es das eigene Budget erlaubt.

Wichtig: Achte darauf, dass sich die beworbene Leitzahl auf ISO 100 bezieht und nicht schöngerechnet wird, indem man höhere ISO-Werte als Basis für die Berechnung ansetzt (z.B. ISO 200). Da eine ISO-Stufe einer Blenden-Stufe entspricht und die Lichtenergie mit der Entfernung quadratisch abnimmt, lautet der dafür anzuwendende Divisor 1,41. Aus Leitzahl 60 bei ISO 200 wird so lediglich Leitzahl 42 bei ISO 100.

Webtipp: Interessante Infos und Berechnungen (Leuchtweiten etc.) zum Thema Leitzahl findest Du auch hier: http://www.elmar-baumann.de/fotografie/techtutorial/blitzlicht-02-06.html

3. Anzeigedisplay (unser Tipp: beleuchteter LCD-Screen)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste für den Kauf eines Austeckblitzes
Display: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Es gibt Blitzgeräte mit und ohne Digitalanzeige – monochrom und farbig. Bei Geräten ohne Digitalanzeige übernehmen meistens LED-Lämpchen die visuelle Funktionsanzeige. Mit einem beleuchteten Display kannst Du die von der Kamera an den Blitz übertragenen Werte, wie Betriebsart, Blende, Reichweite, Zoomposition etc. auch bei schlechten Lichtverhältnissen komfortabel ablesen. Das erleichtert die Bedienung des Blitzes und den Workflow des Fotografen ungemein.

4. Funktionskontrolle (unser Tipp: getrennte Einstellräder statt Kombieinstellung)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste
Einstellungen & Schalter: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Bei günstigen Blitzen sind in der Regel alle Funktionen unter einem Einstellrad oder –Schalter vereint, sodass man sich manchmal erst mühsam durch Menüs hangeln muss, um zur gewünschten Einstellmöglichkeit zu gelangen. Oder man muss häufig auf das Kameramenü zurückgreifen. Höherwertige Blitze, wie z.B. der Nissin i60 bieten einen Direktzugriff auf viele wichtige Funktionen mittels getrennter Einstellräder und Knöpfe.

5. Kabellose Steuerung (unser Tipp: Master und Slave Funktion)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste
Master & Slave: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Möchtest Du ein Motiv gleichmäßig ausleuchten, kommst Du um den Einsatz mehrerer Blitzgeräte nicht herum. Damit die einzelnen Blitze möglichst synchron auslösen, benötigst Du einen Masterblitz, der den Slave-Blitzen signalisiert, wann sie auszulösen haben. Die Verbindung wird dabei per Kabel oder kabellos hergestellt. Die kabellose Kommunikation funktioniert per Infrarot, per Funk (z.B. Nissin Air) oder über das Blitzlicht des Masterblitzes, das als Auslöser für die Slave-Blitze dient.

6. AF-Hilfslicht (unser Tipp: Reichweite mindestens 5 Meter)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste
AF-Hilfslicht bei schlechtem Licht: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Bei ungünstigen Lichtbedingungen erleichtert ein integriertes Hilfslicht erheblich das Fokussieren. Es wirft einen roten Punkt oder, je nach Modell, auch ein Gitter auf das Objekt und weißt so dem AF-System den Weg zum Scharfstellen.

7. Marke oder Dritthersteller (unser Tipp: Viel Leistung kostet viel? Stimmt nicht.)

Marke oder Dritthersteller: Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste
Marke oder Dritthersteller: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Es muss nicht zwingend ein Originalblitz der Kamerahersteller sein. Dank hervorragender Modelle von Drittherstellern, wie beispielsweise Nissin, hast Du beim Kauf viele Optionen, um den für Deine Zwecke idealen Blitz zu erwerben. Bisweilen sind Blitze dieser Drittmarken sogar besser ausgestattet als Markenblitze, bei günstigerem Preis. Ein gutes Beispiel dafür ist der Nissin i60A Blitz mit HSS Highspeed-Sync. Beim Kauf solltest Du aber auf jeden Fall darauf achten, dass der gewählte Blitz mit Deinem Kameramodell kompatibel ist, auch hinsichtlich einzelner Funktionen.

8. HSS Sync (unser Tipp: Must-have für Porträt-, Hochzeits- und Sportfotografen)

Highspeed-Sync sorgt dafür, dass der Sensor die ganze Zeit korrekt belichtet wird
Highspeed-Sync sorgt dafür, dass der Sensor die ganze Zeit korrekt belichtet wird

Die Verschlusszeit wird durch die Blitzsynchronzeit beschränkt, beispielsweise auf 1/250 Sekunde (abhängig vom Kameramodell). Im HSS-Modus sind kürzere Verschlusszeiten möglich, um Porträts in heller Umgebung mit Blitz zu fotografieren oder auch schnelle Bewegungen in der Sportfotografie mittels Blitzlicht einzufrieren und damit scharf abzubilden.

9. Integriertes Videolicht (unser Tipp: nützlich, wenn man keine spezielle Videoleuchte nutzt)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste
Videoleuchte: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Du filmst oft? Dann solltest Du darauf achten, dass Dein Blitz über eine integrierte LED-Leuchte verfügt. Diese lässt sich zuschalten, um den Nahbereich aufzuhellen. Die LED-Leuchte stellt zwar keinen permananten Ersatz, aber einen durchaus brauchbaren Kompromiss dar, wenn man ohne spezielle Videoleuchte unterwegs ist.

10. TTL-Blitzbetrieb

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste für den Kauf eines Austeckblitzes
TTL Modus: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste für den Kauf eines Austeckblitzes

Die Blitzbelichtungsmessung kann extern oder intern über die Kamera erfolgen. Die externe Messung übernimmt meist eine Fotozelle am Blitzgerät. Die gängigste interne Messmethode ist die TTL-Blitzmessung. Dabei wird die benötigte Lichtmenge des Hauptblitzes mittels Vorblitz ermittelt: Ein Sensor in der Kamera misst während der Aufnahme das Blitzlicht des Vorblitzes durch das Objektiv. Die Lichtabgabe des Hauptblitzes wird daran angepasst, bis das Motiv korrekt belichtet ist.

11. Verlängerte Garantie (unser Tipp: sehr nützlich)

Blitzgerät kaufen - Die kleine Checkliste
Verlängerte Garantie: Blitzgerät kaufen – Die kleine Checkliste

Von allen Nissin Geräten, die von der HapaTeam Handels mbH, dem offiziellen Vertrieb in Deutschland, importiert werden, sind die Seriennummern registriert. HapaTeam leistet bei Material oder Herstellungsfehlern dieser Geräte eine verlängerte Garantie für einen Zeitraum von 5 Jahren ab Kaufdatum. So hast Du lange Zeit viel Freude an Deinem Blitzgerät.

Was sonst noch wichtig ist

Blitze im mittleren Preissegment (ca. 150 – 350 EUR) sollten natürlich nicht mit Leistung geizen und sehr gut ausgestattet sein. Als Richtwert findest Du hier einige technische Orientierungspunkte.

Leitzahl (ISO 100)
mind. 40
Zoombereich des Blitzes 24-105 mm
Weitwinkeldiffusor zwischen 12 und 18 mm
Rotation Blitzkopf ab 180 Grad
Kleinste Blitzleistung 1/128 s
HSS Verschlusszeiten bis zu 1/8.000 Sekunde
Blitzfolgezeit (Ladezeit) unter 6 Sekunden
Blitze je Batterieladung mindestens 200
Leuchtdauer des LED Videolichts mindestens 3 Stunden
Funktion zur Belichtungskorrektur mindestens +/- 2EV
Blitzreichweite mindestens 30 Meter
Gewicht (Handling) unter 350 Gramm

 

 

SIE INTERESSIEREN SICH ALS HÄNDLER FÜR NISSIN BLITZE?

Sie können uns hier als Geschäftskunde kontaktieren

DU BIST KONSUMENT & MÖCHTEST EIN BLITZGERÄT KAUFEN?

Händler in Deiner Nähe findest Du hier auf jeder Produktseite

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here