Mit dem Samyang Fisheye Objektiv unterwegs in der Oberlausitz

0
564
Samyang Fisheye 8mm F2.8 Objektiv
Weitwinkel mit Pfiff: Das Samyang Fisheye 8mm F2.8 Objektiv.

Ein sommerlicher, farbenfroher Fotostreifzug mit dem Samyang Fisheye 8mm F2.8 durch Neusalza-Spremberg, ein Dorf in der Oberlausitz

Extreme Weitwinkelobjektive wie das Samyang Fisheye 8mm F2.8 weisen einen vielfach größeren Blickwinkel als normale Objektive auf und verzerren die Perspektive, je nach Aufnahmewinkel, mehr oder weniger stark.

Fisheye objektif - Gewollte Verzerrung
Gewollte Verzerrung

Viele, oder besser, die meisten Landschaftfotografen legen Wert darauf, dass ihre Bilder möglichst wenig Verzeichnung und gekrümmte Linien aufweisen. Anstatt sie zu betonen, korrigieren sie diese deshalb in der Regel. Ein Fisheye- bzw. Fischaugen-Objektiv ist ein Objetivtyp, dessen Bauweise absichtlich extrem verzerrte Bilder produziert und über einen unglaublich weiten Blickwinkel verfügt. Der ist sicher gewöhnungsbedürftig und eignet sich nicht immer und überall in der Landschaftsfotografie. Richtig eingesetzt liefert ein Fisheye aber sehr spannende und ungewöhnliche Ergebnisse.

Es hält sich leider hartnäckig der Glaube, dass sich solche Optiken nur für witzige Klamaukfotos mit langen Nasen (was durchaus lustig ist) oder für sterile Architekturaufnahmen mit anschließender Lightroom-Objektivkorrektur benutzen lassen. Weit gefehlt! Neben Sportfotos, ungewöhnlichen Porträts und Tierfotos solltest Du Dir unbedingt mal im Bereich Landschaftfotografie ein Fisheye vor die Kamera schrauben.

Unterwegs mit dem Samyang Fisheye Objektiv
Unterwegs mit dem Samyang Fisheye Objektiv

Wir haben uns einen Tag lang durch die wunderschöne Oberlausitzer Natur gekämpft, um zu testen, ob mit einer solchen Extremoptik auch ansehnliche Landschaftsfotos möglich sind. Denn wenn man mit einem Fisheye unterwegs ist, muss sich der Fotograf (oder Filmer) auf der Suche nach dem perfekten Aufnahmewinkel viel bewegen und manchmal sogar wie ein Insekt über den Boden kriechen, um ganz nah an das zentrale Motiv herangehen zu können. Aber es lohnt sich. Man verbrennt nicht nur Kalorien, man lernt auch intensiv und viel über den vorteilhaften Bildaufbau. Kaum ein anderes Objektiv fordert die Kreativität des Benutzers derart heraus, wie ein Fisheye.

Mit dem richtigen Aufnahmewinkel kaum als Fisheye erkennbar.
Mit dem richtigen Aufnahmewinkel kaum als Fisheye erkennbar.

Unsere Ausrüstung für den Tripp

Das Samyang Fisheye mit seinen 8 Millimetern Brennweite ist ein besonders spannender Vertreter der Fisheye-Zunft. Es liefert hochwertige Aufnahmen, ist bezahlbar, für viele Anschlüsse (Canon, Nikon, Fuji, Sony, MFT…) verfügbar und besitzt eine für ein Fisheye große Blende von f/2.8.

„Moment“, wirst Du jetzt einwerfen. Ich brauche doch bei einem Fisheye keine große Blende von f2.8. Und das schon gar nicht in der Landschaftsfotografie. Doch. Denn die große Blende bietet den Vorteil, dass Du auch bei geringem Licht fotografieren kannst und Du erhältst im Sucher oder im Live View bei dunklen Bedingungen ein deutlicheres Bild. Sie vereinfacht zudem das Fokussieren und die Bildkomposition.

Extremer Weitwinkel mit 8 Millimetern Brennweite (APS-C = 12mm).
Extremer Weitwinkel mit 8 Millimetern Brennweite (APS-C = 12mm).

Das Samyang ist natürlich ein manuelles Objektiv, was aber eher ein großer Vorteil als Nachteil ist. Zum einen ist ab 30 Zentimeter Abstand und Blende 8 sowieso alles scharf bis zum Horizont, zum anderen wäre ein Autofokus bei dieser Art von Bildern, wie wir sie gemacht haben und die Du Dir weiter unten ansehen kannst, mehr als überfordert gewesen. Denn Grashalme und andere Pflanzen im unmittelbaren Vordergrund bewegen sich immer leicht im Wind – was jeden AF schnell um den Verstand bringt.

Autofokus? Überflüssig.
Autofokus? Überflüssig. Oder besser: hinderlich.

Um mit einem Fisheye einen interessanten Bildlook speziell in der Landschaftsfotografie zu erzeugen, ist es wichtig, dass man nicht planlos in die Landschaft hineinfotografiert, sondern sich Szenerien sucht, die ein dominantes Objekt im unmittelbaren Vordergrund besitzen. Das können Steine oder Felsen sein, Grashalme, Blumen oder auch Tiere. Ansonsten wirken solche Aufnahmen schnell langweilig und man verliert die Lust an dieser fantastischen Optik – was wirklich jammerschade wäre.

Fotoserie von unserem kurzen Streifzug durch die Oberlausitz

-
-
-
Landschaftsfotografie - Unterwegs mit dem Fisheye Obektiv
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Merken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here