Hoya Sternfilter – Die besten Filter für die Wintersaison

0
6006
Hoya Sternfilter
Hoya Sternfilter - Die besten Filter für die Wintersaison

Jedes Jahr erhellt die Wintersaison unsere Städte mit verträumten Lichtinstallationen. Manche davon sind echte Kunstwerke zum Genießen… und Fotografieren. Um das Beste daraus zu machen, empfehlen wir dir einen Filtertyp, der für extravagante Bilder sorgt: den Hoya Sternfilter.

Sternfilter: Licht mit einem Kreuzeffekt verstärken

Sternfilter können eine punktförmige Lichtquelle zu einem Kreuz formen und so das Funkeln des Lichtes verstärken. Das sorgt für einen sehr eindrucksvollen Effekt auf das Endbild. Allein wegen dieses Effekts gehören Sternfilter zu DEN empfohlenen Filter, wenn es um nächtliche Stadtaufnahmen oder Schnappschüsse von weihnachtlichen Stadtlichtern und bzw. Beleuchtungen geht.

Der Unterschied ist bemerkenswert. Wie in den beiden Bildern unten gezeigt, erhält das Licht bei Nutzung der Sternenfilter diese verträumte, funkelnde Form. Die Brillanz wird zudem so stark erhöht, dass das Endbild noch heller aussieht.

Hoya Sternfilter im Vergleich

Verschiedene Arten von Sternfiltern

Sternfilter gibt es in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Kreuzeffekte. Einen klassischen Effekt erzeugt man mit dem Hoya 4x Sternfilter, dieser ist gleichzeitig auch der beliebteste Filter dieser Kategorie.

Hoya Sternfilter im Vergleich

Wenn du einen schönen Kreuzeffekt erzeugen möchtest, der an Schneekristalle erinnert, dann ist der 6-zackige Hoya 6x Sternfilter die richtige Wahl, um die schöne Atmosphäre von Weihnachtsbeleuchtungen einzufangen.

Der 8-zackige Hoya 8x Sternfilter erzeugt zweifellos den brillantesten Effekt an entsprechenden Lichtquellen.

Wie man Sternfilter verwendet: Ein paar „heiße“ Tipps!

Nachfolgend ein paar Kriterien zur Verwendung von Sternfiltern, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Fotografen geeignet sind.

1. Punktlichtquelle suchen

Sternfilter sind nur bei Punktlichtquellen wirksam. Lineare Lichtquellen, wie die von Neonröhren, oder flache Lichtquellen, wie von TV-Geräten, Bildschirmen etc. sind bei der Verwendung von Sternfiltern keine geeigneten Lichtquellen.

2. Lichtleistung prüfen

Der aus den Sternfiltern resultierende Kreuzeffekt kann je nach Intensität der Lichtquelle, die du aufnehmen möchtest, oder je nach Entfernung von ihr, variieren. Vergewissere dich, dass der Filter den gewünschten Effekt erreicht, indem du einfach durch den Sucher oder den Monitor der Kamera schaust. Der Vorteil von Filtern ist ja, dass du bereits vor der Aufnahme das Endresultat sehen kannst.

Darüber hinaus ermöglichen Sternfilter, die mit einem drehbaren Rahmen ausgestattet sind, die Änderung des Kreuzwinkels durch einfaches Drehen des Filterrahmens von gerade (+) bis leicht geneigt (x). Auch in diesem Fall sollte der gewünschte Winkel vor der Aufnahme durch den Sucher oder Monitor der Kamera überprüft werden.

3. Brennweite und Blende

Am geeignetsten bei Aufnahmen mit Sternfiltern sind Brennweiten ab 50 Millimetern, bei nahezu vollständig geöffneter Blende. Bei Weitwinkelobjektiven oder bei geschlossener Blende können die Lichtstrahlen auf dem fertigen Bild fragmentiert erscheinen.

Optischer Sternfiltereffekt vs. digitaler Sternfiltereffekt

Vergleich Hoya Sternfilter und Digitalfilter der Kameras

Ein großer Teil der heutigen Digitalkameras ist mit einer komfortablen Filterfunktion (Digitalfilter) ausgestattet. Was den endgültigen Effekt betrifft, kann diese digitale Simulation jedoch in keinster Weise mit dem rein optischen Effekt eines Sternfilters mithalten.

Denn mit echten Sternfiltern kann man kreativ spielen und die Effekte, je nach Aufnahmesituation (wie die Intensität der Lichtquelle und deren Entfernung, die Brennweite, etc.), individuell variieren.

Hoya Sternfiltersortiment

Hoya Sternfiltersortiment

Du möchtest die Sternfilterfotografie selbst einmal ausprobieren? Hier findest du alle Modelle mit weiteren Infos, Durchmessern, Preisen etc.