Kai Cuno – Hochzeitsfotograf aus Hamburg

0
20
Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg

Unseren Facebook Auftritt ziert seit dem 1. August ein Foto das vom Hamburger Hochzeitsfotografen Kai Cuno stammt. Kai ist noch relativ jung und arbeitet hauptberuflich als Fotograf. Dabei konzentriert er sich vorwiegend auf die Hochzeitsfotografie, ist aber auch anderen Aufgabe nicht abgeneigt. Selbstverständlich ist er mit der digitalen Spiegelreflex unterwegs, sieht dieses Werkzeug allerdings weit nach den analogen Geräten. Was er  zu sagen hat, könnt ihr in den nächsten Zeilen lesen. Wer ihm folgen möchte, kann gerne auf seiner Homepage oder Facebook vorbei schauen.

„Hallo ich bin der Kai …

so, mehr weiß ich ehrlich gesagt nicht von mir zu erzählen. Denn Selbstbeschreibungen sind immer ziemlich hart. Ich kann mich noch zu gut daran erinnern, als ich Stunden über den Formulierungen meiner „About“ Seite gebrütet habe. Das war der letzte Part meiner Website und hat letztlich am meisten Zeit in Anspruch genommen.


Also neuer Versuch: Ich mach Fotos, wer hätte das gedacht. Also am liebsten analog: ich liebe Film einfach. Allein das auspacken einer Rolle die dabei schön nach Chemie riecht ist für mich schon ein Teil des ganzen Prozesses. Ähnlich dürfte es einem leidenschaftlichen Zigarrenraucher gehen, wenn er es sich gemütlich macht und alles für den ersten Zug an einer seiner teuren Glimmstängel vorzubereiten.

Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus HamburgUnser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus HamburgUnser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg

Digitales fotografieren empfinde ich eher als „kühl“. Speicherkarte rein und los. Klar das Fotografieren mit Digitalen Kameras ist super flexibel und ein super Werkzeug um die Fotografie zu lernen. Zumal die Ergebnisse sofort sichtbar werden. Aber die „wahre“ Fotografie ist für mich immer noch die Analoge. Die Haptik, der Look von Film, das Korn, die Farben, das Verhalten bei Licht und Dunkelheit… ihr merkt schon, es ist einfach Liebe. Anders kann ich es nicht beschreiben.

Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg

Zum Thema „Stil“: Wenn ich ehrlich bin habe ich mir hierzu nie wirklich viele Gedanken gemacht. Fotografiert wird wie und auf was ich Lust habe. Dabei folge ich einfach meiner Intuition. Aber man lernt ja nicht aus und deshalb ist das für mich der richtige Weg. Von von „Vorschriften“ oder Regeln der Fotografie halte ich reichlich wenig. „Mache keine Portraits mit einem Weitwinkel! Das ist böse!“ und so ein Kram. Besonders bin ich meiner 28mm Brennweite verfallen. Damit mach ich sogar meine Portraits, ist ja eh keiner da der mich dran hindert. Wie ihr merkt bin ich eher der Typ der wenn irgendwo steht „ Entwickel den Film nicht bei Vollmond sonst bekommt er ein Fell“ , in die Hände spuckt und probiert ob das stimmt.

Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg Unser Fotografen Feature August - Kai Cuno Hochzeitsfotograf aus Hamburg
Jetzt habe ich dann doch etwas mehr geschrieben als Anfangs gedacht. Persönlich stehe ich auf Lego, was sich allmählich im selben Umfang bei mir ansammelt und häuft, wie der ganze Kamera kram. Die Natur hat es mir sehr angetan, weshalb ich sehr gern und viel draußen unterwegs bin. Das dürfte sich auch in meinen Fotos spiegeln. Ich bin schlicht kein Studiofotograf. Viel lieber gehe ich raus, quatsche mit Leuten und fotografiere dabei. Das ist eher mein Ding.

Aber alles im allem möchte ich mal behaupten das ich eher der unkomplizierte Typ bin, der viel an Karma glaubt. So und jetzt ist Schluß.

Last mir doch ein Feedback da, wenn euch die Bilder gefallen.

Ahoi

Kai!

PS: Ich kann es kaum erwarten ein paar Samyang Festbrennweiten zu testen, da ich das manuelle Fokussieren mindestens genauso liebe wie die „manuelle“ Fotografie.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here