Landschaftsfotografie mit dem Fisheyeobjektiv

0
6360
Landschaftsfotografie mit dem Fisheyeobjektiv
Landschaftsfotografie mit dem Fisheyeobjektiv

Fisheyeobjektive weisen einen vielfach größeren Blickwinkel als normale Objektive auf und verzerren die Perspektive, je nach Aufnahmewinkel, mehr oder weniger stark. Sie kommen hauptsächlich in der Architekturfotografie, bei der es um einen mächtigen Eindruck geht, sowie in der Landschaftsfotografie zum Einsatz. Spannend ist auch der Einsatz im Bereich Panoramafotografie, in der aus mehreren versetzt aufgenommenen Fotos sphärische Panoramen erstellt werden können.

Es hält sich ja hartnäckig der Glaube, dass sich Fisheye-Optiken nur für witzige Klamaukfotos mit langen Nasen (was durchaus lustig ist) oder für sterile Architekturaufnahmen mit anschließender Lightroom-Objektivkorrektur benutzen lassen.

Weit gefehlt! Neben Architektur- und Action-Sportfotos, ungewöhnlichen Porträts und lustigen Tieraufnahmen solltest Du Dir ein solches Objektiv auch unbedingt mal für außergewöhnliche Landschaftsfotos vor die Kamera schrauben.

Wir haben uns einen Tag lang durch die wunderschöne Oberlausitzer Natur gekämpft, um zu testen, ob mit solchen Extremoptiken auch ansehnliche Landschaftsfotos möglich sind.

_
Zirkular oder Diagonal

Fisheyeobjektive

Im Segment der Fisheyeobjektive gibt es zwei Varianten: das zirkulare und das diagonale Fisheye. Das zirkulare Fisheye nimmt 180° in alle Richtungen auf und erzeugt ein rundes Bild.

Das diagonale Fisheye hingegen nimmt einen 180°-Ausschnitt (maximal) in der Bilddiagonalen auf. Letzteres erzeugt damit kein rundes Bild, sondern ein rechteckige Bildformat ohne den „Schlüssellocheffekt“.

_
Fisheyeobjektive in der Landschaftsfotografie

Fotografieren mit Fisheye-Objektiv

Wenn man mit einem Fisheye unterwegs ist, muss sich der Fotograf auf der Suche nach dem perfekten Aufnahmewinkel viel bewegen und manchmal sogar wie ein Insekt über den Boden kriechen, um ganz nah an das zentrale Motiv herangehen zu können.

Aber es lohnt sich. Man verbrennt nicht nur Kalorien ?, man lernt auch intensiv und viel über den vorteilhaften Bildaufbau. Kaum ein anderes Objektiv fordert die Kreativität des Benutzers derart heraus, wie ein Fisheye.

Landschaftsfotografie mit dem Fisheyeobjektiv

Viele, oder besser, die meisten Landschaftfotografen legen Wert darauf, dass ihre Bilder möglichst wenig Verzeichnung und gekrümmte Linien aufweisen. Anstatt sie zu betonen, korrigieren sie diese deshalb in der Regel.

Ein Fisheye ist ein Objektivtyp, dessen Bauweise absichtlich extrem verzerrte Bilder produziert und so über einen unglaublich weiten Blickwinkel verfügt, der über den von Ultraweitwinkelobjektiven hinaus geht.

Dieser Blickwinkel ist sicher gewöhnungsbedürftig und eignet sich nicht immer und überall in der Landschaftsfotografie. Richtig eingesetzt liefert ein Fisheye aber sehr spannende und ungewöhnliche Perspektiven.

Fotografieren mit Fisheye Objektiv

Um mit einem Fisheye einen interessanten Bildlook speziell in der Landschaftsfotografie zu erzeugen, ist es wichtig, dass man nicht planlos in die Landschaft hinein fotografiert, sondern sich Szenerien sucht, die ein dominantes Objekt im unmittelbaren Vordergrund besitzen.

Das können Steine oder Felsen sein, Grashalme, Blumen oder auch Tiere. Ansonsten wirken solche Aufnahmen schnell langweilig und man verliert die Lust an dieser fantastischen Optik – was wirklich jammerschade wäre.

Landschaftsfotografie mit dem Fisheyeobjektiv

_
Fazit

Ein Fisheyeobjektiv liefert eindrucksvolle Bildergebnisse, wenn das Motiv stimmt. Eines sollte man aber nicht tun: den Effekt überzustrapazieren. Denn dann kann es auch schnell langweilig werden.

Fotografieren mit Fisheyeobjektiv

_
Fisheyeobjektive

Tokina AT-X 107 AF DX NH

 

Tokina-Fisheyeobjektiv

Das hochwertige diagonale Fisheyeobjektiv Tokina AT-X 107 AF DX NH (3,5-4,5/10-17mm) ist ein besonders spannender Vertreter der Fisheye-Zunft. Es handelt sich hierbei um ein 10-linsiges Fisheye-Zoom mit einem Brennweitenbereich von 10mm bis 17mm, zeichnet bei APS-C-Sensoren das volle Bild aus und erfasst in der Diagonalen einen Bildwinkel von 180° bei 10mm Brennweite und von 100° bei 17mm.

Landschaftsfotografie mit dem Tokina Fisheyeobjektiv

Mit einer SD-Glas-Linse (SD = Super-low Dispersion = besonders niedrige Farbaufspaltung) in der hinteren Linsengruppe konnte die Abbildungsqualität gesteigert werden, was sonst mehr Linsen erfordert und das Objektiv größer und schwerer gemacht hätte. Die Naheinstellgrenze liegt bei 14 Zentimetern.

Der Abbildungsmaßstab bei Brennweite 17 mm beträgt dann 1:2,56 in der Bildmitte; zum Rand hin wird, für Fisheye-Objektive typisch, die Abbildung kleiner. Das ermöglicht geradezu ins Auge springende Nahaufnahmen in ungewohnt faszinierender Perspektive, z.B. von Blüten, Schmetterlingen, Pflanzen, Tieren oder Gegenständen.

zum Produkt

Meike 6,5mm 2.0

Meike-6-5mm-Fisheyeobjektiv

Ebenfalls spannend und interessant ist das zirkulare Meike 6,5mm 2.0 Fisheye-Objektiv.
Es liefert hochwertige Aufnahmen, ist bezahlbar, für viele Anschlüsse (Canon, Nikon, Fuji, Sony, MFT…) verfügbar und besitzt eine für ein Fisheye große Blende von F2.

Landschaftsfotografie mit dem Meike Fisheyeobjektiv

„Moment“, wirst Du jetzt einwerfen. Ich brauche doch bei einem Fisheye keine große Blende von F2. Und das schon gar nicht in der Landschaftsfotografie. Doch, durchaus. Denn die große Blende bietet den Vorteil, dass Du auch bei wenig Licht fotografieren kannst und Du erhältst im Sucher oder im Live View bei dunklen Bedingungen ein deutlicheres Bild.

Landschaftsfotografie mit Meike Fisheye Objektiv

Mit dem Fisheye-Objektiv von Meike gelingen tolle Panorama- und Übersichtsaufnamen in beindruckender Qualität und Schärfe. Auch enge Räumlichkeiten und große Gebäude lassen sich hiermit nahezu komplett abbilden. Mit einer Naheinstellgrenze von nur 10 Zentimetern ist es besonders für scharfe und kontrastreiche Aufnahmen aus geringer Distanz geeignet.

zum Produkt

Meike 8mm f3.5

 

Das manuell fokussierbare Meike 8mm Fisheye-Objektiv zeichnet sich durch seine  Festbrennweite von 8mm aus, was für eine außergewöhnliche Bildwirkung sorgt. Die Naheinstellgrenze liegt bei kurzen 10 Zentimetern.

Landschaftsfotografie mit Meike Fisheyeobjektivzum Produkt

Meike 6-11mm f 3.5 Fisheye-Zoom

meike-6-11mm-Fisheyeobjektiv

Das kompakte Meike 6-11mm f 3.5 Fisheye-Zoom mit manuellem Fokus begeistert mit einem ultrakurzen Brennweitenbereich und hat eine Naheinstellgrenze von lediglich 15 Zentimetern. Damit sind aufregende und ungewöhnliche Perspektiven nahezu vorprogrammiert.

zum Produkt

 

▶ Alle Produkte findest du im Hapa-Shop