Das neue Tokina atx-i 100mm F2.8 FF Makroobjektiv

0
5833
Das neue Tokina atx-i 100mm F2.8 FF Makroobjektiv
Das neue Tokina atx-i 100mm F2.8 FF Makroobjektiv

Das Tokina atx-i 100mm F2.8 FF MACRO ist ein kompaktes mittleres Telemakroobjektiv und das zweite Modell der neuen Tokina atx-i-Serie. Es wurde auf Basis des beliebten AT-X M100 PRO D Makroobjektivs neu entwickelt und für moderne Vollformat-DSLR-Kameras optimiert. Grund für die Weiterentwicklung sind die sich stetig ändernden Anforderungen von Fotografen und Filmern an Objektive. Das Tokina atx-i 100mm F2.8 FF MACRO ist in zwei Varianten, für Nikon F und Canon EF Mount, verfügbar. Das Objektiv ist kompakt und leicht und generiert schon ab Offenblende 2.8 hochauflösende Aufnahmen mit kaum vorhandener Verzerrung und wunderschönem weichem Bokeh. Das Objektiv ist damit ein äußerst attraktives Werkzeug für Makro-, Porträt-, Landschafts-, Street-, Werbeaufnahmen und vieles mehr.

_
Optische Performance

Tokina atx-i 100mm F2.8 FF Makroobjektiv
Tokina atx-i 100mm F2.8 FF Makroobjektiv (Nikon-Version)

Die optische Konstruktion des Tokina atx-i 100mm F2.8 FF MACRO zeichnet sich durch extrem geringe Verzerrungen aus. Die hohe Auflösung steht über das gesamte Bild, von Rand zu Rand, bei geringem Falloff und perfekt kontrollierbaren chromatischen Aberration zur Verfügung. Die Mehrfachbeschichtung der Frontlinse verhindert dabei sehr effektiv Blendenflecke und Geisterbilder.

_
Mechanik

Die Objektivfront ist mit einem 55 Millimeter Filtergewinde ausgestattet, das sich während der Fokussierung mit dem inneren Tubus des Objektivs vor und zurück bewegt, sich aber nicht dreht. Deshalb können damit verschiedene Filter, einschließlich Polarisatoren, für die Landschafts- oder Produktfotografie eingesetzt werden.

Ein Schalter zur Begrenzung des Fokusbereichs an der Seite des Objektivs sperrt den Objektivfokus im Makrofokusbereich, um eine AF-Suche im nicht benötigten Fokusbereich zu vermeiden. Die Drehrichtung des Fokusrings entspricht dabei der Richtung der Original Nikon- und Canon-Objektive.

Nikon Blendenring
Manueller Blendenring (Nikon-Variante)

Die Nikon-Version des Tokina atx-i 100mm F2.8 FF MACRO ist mit einem manuellen Blendenring ausgestattet, der auf dem Ai AF Nikkor D-Type* Objektivstandard basiert und es ermöglicht, dieses Objektiv mit einer Vielzahl von Kameras, einschließlich alter Nikon Filmkameras, zu verwenden.

Fokus Begrenzer
Fokus-Begrenzer

Der Tokina One-Touch-Fokus Kupplungsmechanismus ermöglicht beim Fotografieren und Filmen die schnelle und einfache Umschaltung zwischen Autofokus und manuellem Fokus. Wichtig: Bei Nikon DSLRs ohne Fokusmotor im Kameragehäuse, wie den Serien D3000 und D5000, ist nur der MF-Modus verfügbar.

_
Anwendungsbereiche

Makrofotografie

Makrofotografie mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF
Makrofotografie mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF. Foto: Andrew Leggett.

Das Tokina atx-i 100mm F2.8 FF MACRO verfügt über alle notwendigen Funktionen sowie alle wesentlichen Vorteile dieser speziellen Objektivgattung für engagierte Makro-Shooter.

Es ist in der Lage, eine lebensgroße (1:1) Aufnahme bei 30 Zentimetern Abstand zum Objekt aufzunehmen. Dadurch können Fotografen einen kleinen Arbeitsabstand zum Motiv einhalten und eine beeindruckende Vergrößerung erzielen.

Naturfotos mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF
Interessante Perspektiven: Das Tokina atx-i 100mm F2.8 FF Makrooabjektiv. Foto: Andrew Leggett.

Mit 100 Millimetern Brennweite kann ein gewisser Arbeitsabstand eingehalten werden, wenn man leicht schreckhafte Objekte, wie z.B. Insekten, aufnehmen möchte. Konzipiert für Vollbildsensoren, beträgt die Brennweite bei einer Nikon DSLR mit APS-C-Sensor 150 Millimeter und 160 Millimetern bei einer DSLR von Canon. Dies ermöglicht im Vergleich zu einer Vollformatkamera die Aufnahme von Makros mit einer 1,5x- bzw. 1,6x-fachen Vergrößerung.

Porträts

Porträts mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF
Porträts mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF

Porträts sind das zweite klassische Anwendungsgebiet eines Makroobjektivs. Durch das bewährte Zylinderfokussierungssystem erzeugt das Objektiv ein herrlich weiches Bokeh im Hinter- und Vordergrund.

Die Brennweite von 100 Millimetern ist noch kurz genug, um eine einfache und natürliche Kommunikation mit dem Model zu ermöglichen, was ein Gefühl von Komfort und hoher Kreativität vermittelt. Gleichzeitig sind sie lang genug, um einen diskreten Abstand zu halten.

In Kombination mit der großen Blende f/2,8 kann das Objektiv für die unterschiedlichsten Porträtaufnahmen im Innen- und Außenbereich verwendet werden. Neun Blendenlamellen erzeugen schöne, fast kreisförmige Hintergrundlichter.

Landschaften, Natur

Landschaftsfotografie mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF
Landschaftsfotografie mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF. Foto: Andrew Leggett.

Das Tokina lässt sich natürlich nicht nur für Makroaufnahmen und Porträts einsetzen. Auch bei Landschaftsaufnahmen lassen sich damit interessante Perspektiven erzeugen, indem man mit der 100-Millimeter-Brennweite interessante Objekte im Vordergrund und wunderschöne komprimierte Landschaftsbilder im Hintergrund aufnimmt. Das Objektiv glänzt dabei mit einer beeindruckenden Farbwiedergabe und hohen Auflösung.

Video- und Zeitrafferaufnahmen

Zeitrafferaufnahmen mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF
Cinematische Video- und Zeitrafferaufnahmen mit dem Tokina atx-i 100mm F2.8 FF. Foto: Andrew Leggett.

Je nach Einsatzzweck ist das Tokina atx-i 100mm F2.8 FF MACRO dank seiner exzellenten Farbwiedergabe prädestiniert für LOG-Aufnahmen. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Schärfe eignet es sich zudem hervorragend für Nahaufnahmen in kommerziellen Videos sowie für sehenswerte Zeitrafferaufnahmen.

Industrie und Medizin

Aufgrund seiner ausgezeichneten Makrofähigkeiten, der konstanten Blende und dem manuellen Blendenring (nur Nikon F-Mount) kommt das Tokina atx-i 100mm F2.8 FF MACRO häufig auch im industriellen Umfeld zum Einsatz. Beispielhaft zu erwähnen ist hier die Nutzung bei der automatischen Überwachung im Bereich Factory Automatization (FA).

Aufgrund der für ein lichtstarkes Makroobjektiv sehr kompakten Bauweise und des geringen Gewichts wurde bereits das Vorgängermodell häufig in der Dentalfotografie, insbesondere in den Bereichen Implantologie und ästhetischer Zahnmedizin. Das neue Modell setzt hier nahtlos an.

_
Produkt Highlights

Verpackung des Tokina atx-i 100mm F2.8 FF
Verpackung des Tokina atx-i 100mm F2.8 FF
  • kompakte und leichte Bauweise
  • lebensgroße (1:1) Wiedergabe bei 30 cm Abstand
  • hohe Schärfeleistung von Rand zu Rand, nahezu ohne Verzerrungen
  • wunderschönes Bokeh mit kreisrunden Hintergrundhighlights für Porträtaufnahmen
  • Fokusbereichsbegrenzer-Schalter für eine effektive Fokussierroutine
  • Drehrichtung des manuellen Fokusrings entspricht der der originalen Nikon- und Canon-Objektive
  • manueller Blendenring (nur Nikon F-Bajonett) basierend auf den Standards der Ai AF Nikkor D-Type Objektive
  • One-Touch-Fokus Kupplungsmechanismus zum einfachen Umschalten zwischen Autofokus und manuellem Fokus beim Fotografieren und Filmen
  • hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

_
Technische Details

 

  • Brennweite: 100 Millimeter
  • größte Blende: F2.8
  • kleinste Blende: F32
  • Format: Vollformat
  • Vergütung: Multi-Coating
  • Linsenkonstruktion: 9-8 (Elemente/Gruppen)
  • Bildwinkel: 24°
  • Nahbereichsgrenze: 30 Zentimeter
  • Makro Ratio: 1:1
  • Fokussiermethode: Extending Barrel
  • Blendenlamellen: 9
  • Filtergröße: 55 Millimeter
  • Gesamtlänge Nikon F Mount: 95,2 Millimeter, Canon EF Mount: 97,7 Millimeter
  • Maximaler Durchmesser: 73 Millimeter
  • Gewicht Nikon F Mount: 515 Gramm, Canon EF Mount: 525 Gramm
  • Streulichtblende: BH-551

_
Verwandte Artikel

_
Das Tokina atx-i 100mm F2.8 FF Makroobjektiv in der Presse

 

 

Fotos: Andrew Leggett, M.T ElGassier (Unsplash)